Institut für Experimentelle Teilchenphysik (ETP)

Das CMS-Experiment am LHC

Das Institut für Experimentelle Teilchenphysik (ETP) beteiligt sich am CMS-Experiment, das am CERN betrieben wird. Die Aktivitäten am ETP umfassen die Bereiche der Datenanalyse, des Computings und der Hardwareentwicklung.
CMS-Detektor
Higgs-Kandidat

CMS

Das CMS-Experiment am Large Hadron Collider (LHC) am europäischen Labor für Teilchenphysik CERN bei Genf untersucht die Struktur der Materie bei den höchsten derzeit im Labor verfügbaren Energien. Die Ziele des Experiment umfassen u. a. die Erforschung der Entstehung der Masse von Elementarteilchen durch das Higgs-Boson und die Suche nach Physik jenseits des derzeit gültigen Standardmodells der Teilchenphysik, z. B. die Supersymmetrie.

 

Beteiligung des ETP

Das ETP ist eines der größten Universitätsinstitute, das am CMS-Experiment beteiligt ist. Dementsprechend breit gefächert ist das Forschungsprogramm des Instituts. Sie umfasst Beiträge zur Analyse der mit CMS aufgezeichneten Daten und technische Beiträge zum Computing sowie zur Entwicklung neuer Detektoren für das Upgrade des CMS-Experiments.

Weitere Informationen

CMS-Experiment (englisch)