Institute of Experimental Particle Physics (ETP)
Masterarbeiten

Masterarbeiten in der Arbeitsgruppe Prof. Müller/Dr. Dierlamm

Die Hardwaregruppe von Prof. Müller am Institut für Experimentelle Teilchenphysik des KIT unter der Leitung von Dr. Alexander Dierlamm bietet Masterarbeiten zur Forschung und Entwicklung an Siliziumdetektoren für die Hochluminositätsphase des Large Hadron Colliders (LHC) an. Bitte kontaktieren Sie Dr. Dierlamm, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

Siliziumdetektoren
Thema:Simulation von Stahlenschäden in Siliziumsensoren
Zusammenfassung: Für die nächste Generation von Teilchendetektoren sollen Strahlenschäden in Siliziumsensoren nach hoher Fluenz mit einem Defektmodell simuliert werden. Dieses soll weiterentwickelt und angewendet werden, um zukünftige Sensoren zu optimieren. Hierzu gehören z. B. die Optimierung des Durchbruchverhaltens, Effekte von Ladungsvervielfachung, Streifenisolation und weitere spannende Fragestellungen.
Sie lernen kennen:Eigenschaften von Siliziumsensoren, Datenanalyse, T-CAD, Präsentationen
Referent:Prof. Dr. Thomas Müller
Ansprechpartner:Dr. Alexander Dierlamm
Letzte Änderung:05.02.2021
Thema:Erweiterung der Steuer- und Kontrollsoftware eines Strahlplatzes
Zusammenfassung:In dieser Masterarbeit soll die Steuer- und Kontrollsoftware an einen Strahlplatz für Protonenbestrahlungen überarbeitet werden. Verschiedene Erweiterungen sind geplant, u. a. Strahlstrommonitor mittels Ionisationskammer, Alarmruf per GSM, PID-Regelung der Temperatur, Kontrolle des Verfahrbereichs und Kommunikation zwischen mehreren Rechnern. Für diese Arbeit werden Erfahrungen mit LabVIEW vorausgesetzt.
Sie lernen kennen:Steuer- und Regeltechniken, LabVIEW-Programmierung
Referent:Prof. Dr. Thomas Müller
Ansprechpartner:Dr. Alexander Dierlamm
Letzte Änderung:05.02.2021
Thema:Simulation und Implementierung einer schnellen Strahlprofilrekonstruktion mittels FPGA
Zusammenfassung:Für die Entwicklung eines schnelle Strahlmonitors soll mit simulierten Rohdaten die schnelle Rekonstruktion von Position und Form des Strahls in einem FPGA implementiert werden. Performanzmessungen sowie Feedback für die Detektorentwicklung runden die Arbeit ab.
Sie lernen kennen:FPGA-Programmierung, Steuer- und Regeltechniken
Referent:Prof. Dr. Ulrich Husemann
Ansprechpartner:Dr. Alexander Dierlamm
Letzte Änderung:05.02.2021
Thema:Evaluierung der Strahlenhärte eines zählenden HV-CMOS-Chips für hohe Teilchenraten
Zusammenfassung:Eine neue Generation von zählenden HV-CMOS-Chips soll auf ihre Strahlenhärte hin untersucht werden. Es wird das Ansprechverhalten nach homogener sowie inhomogener Bestrahlung mit unterschiedlichen Strahlungsarten gemessen. Das Messsetup soll um eine Kühlvorrichtung erweitert werden. Die bestrahlten Chips werden auch an einem Strahltest in Heidelberg getestet. Die Erkenntnisse fließen in die Entwicklung der nächsten Chipiteration ein.
Sie lernen kennen:Datennahme und Datenanalyse; Steuer- und Regeltechniken
Referent:Prof. Dr. Ulrich Husemann
Ansprechpartner:Dr. Alexander Dierlamm
Letzte Änderung:05.02.2021